Warum Simson?

Warum Simson?

| Vorteile SIMSON

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die zahlreichen Vorteile von SIMSON.

Die SIMSON-Konstrukteure prüften damals welche Geschwindigkeit optimal wäre, um im fließenden Verkehr „mitschwimmen“ zu können. Das Ergebnis lautete 60 km/h und fortan wurden SIMSON-Zweiräder auf diese Geschwindigkeit ausgelegt. Aufgrund des Einigungsvertrages dürfen Schwalbe, Mokick oder Roller der Traditionsmarke zulassungsfrei 60 km/h fahren und sind damit völlig legal schneller als alle anderen Scooter und Roller anderer Marken. Fahrspaß ist garantiert!

Auszüge aus dem Einigungsvertrag vom 31. August 1990:

„Gemäß dem Einigungsvertrag Kapitel XI, Sgb.B, AbschnittIII, Ziffer2, Maßgabe21 (Bundesgesetzblatt1990II, S.1101) sind Kleinkrafträder im Sinne der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik mit nicht mehr als 50 cm³ Hubraum und nicht mehr als 60 km/h bbH zulassungsrechtlich den Kleinkrafträdern im Sinne von § 18 Abs. 2 Nr.4StVZO gleichgestellt, wenn sie vor dem 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind.
Nach Auffassung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen wirkt sich die zulassungsrechtliche Gleichstellung auch auf das Fahrerlaubnisrecht aus, so dass diese Kleinkrafträder mit der Fahrerlaubnisklasse 4 (alt) bzw. M (neu) gefahren werden dürfen.“

SIMSON-Fahrzeuge sind günstig zu unterhalten und sparsam im Verbrauch. Ein Versicherungskennzeichen kostet ca. 60 Euro im Jahr und der Kraftstoffverbrauch hält sich bei Standard-Fahrzeugen mit ca. 2,6l / 100 km ebenfalls völlig in Grenzen. Ein breites und kostengünstiges Ersatzteilsortiment ist ständig verfügbar.

SIMSON Fahrzeuge haben ein sehr außergewöhnliches Design, ganz anders, als alles, was man außerhalb der ehemaligen DDR kannte.

Das offene Prinzip – ein Begriff aus der Formgestaltung in der DDR – wurde in diesem Zusammenhang erstmals 1975 von Clauss Dietel und Lutz Rudolph bei der Vorstellung des neuen Kleinkraftrades „Mokick S 50“ verwendet, um ein neuartiges Gestaltungsprinzip zu formulieren.

Während diese Fahrzeuge nach der Wende noch teilweise belächelt wurden, sind sie heute, egal ob Ost oder West, vom normalen Straßenbild kaum noch wegzudenken. Dieses Design kann man als „zeitlos“ bezeichnen und ist keine kurzfristige Modeerscheinung.

 

Ein Netzwerk von ca. 1.200 MZA-Händlern gewährleistet eine flächendeckende Ersatzteilversorgung. Es sind nahezu alle benötigten Ersatzteile dauerhaft verfügbar und regelmäßig folgen weiterentwickelte Produkte. Seit 2009 wird auch der bewährten Motor M500/700 für die Modelle SIMSON S51, S70, SR50, KR51/2 neu produziert und ist über autorisierte Fachhändler erhältlich.

Die Reparatur der SIMSON-Fahrzeuge ist im Gegensatz zu vielen anderen Marken denkbar einfach.
Die modulare Bauweise erleichtert es einzelne Baugruppen leicht auszutauschen oder einzelne Komponenten zu reparieren.

Viele Baugruppen wurden über Jahrzehnte nicht verändert, dadurch sind diese fahrzeugübergreifend oft kompatibel.

Vielzählige MZA Fachhändler führen das umfangreiche Ersatzteilsortiment und bieten langjährige Erfahrung in den Bereichen Reparatur sowie Instandhaltung.

Ausführliche Fachliteratur mit detaillierten und bebilderten Reparaturanleitungen (MZA-Verlag) können über den Fachhandel bezogen werden.

SIMSON Fahrzeuge sind äußerst robust und beständig, was an einigen Merkmalen deutlich wird:

  • Kettenantrieb voll gekapselt, dadurch sehr viel weniger Verschleiss als offen laufende Antriebsstränge
  • Laufleistungen von über 15000km mit einem Kettensatz sind keine Seltenheit
  • Elastischer Motor mit 3- oder 4-Gang-Übersetzung, Leistung liegt bei haltbaren 3,7PS bei ca. 5500U/min, absolut vollgasfest
  • Selbst im Anhängerbetrieb ist der Motor nicht überfordert, hohe Reserven
  • Stabiles Fahrwerk mit 16 Zoll-Bereifung (bei Mokick und Schwalbe) für angenehmen Fahrkomfort und Stabilität
  • Massive 120mm Trommelbremsen
  • Fern- und Abblendlicht, stabiles Bordnetz mit Batterie
  • Sitzbank sehr bequem und für lange Strecken bestens geeignet

SIMSON – war stark – ist stark – bleibt stark